Unplugged!

Hallo Ihr Lieben!

Heute war bzw. ist ein herrlicher Sonntag. Bei wunderschönen 25 Grad haben wir den Tag genossen und waren ein bisschen unterwegs – absolut spontan.

DSC_1914

Nachdem wir am Vormittag noch viel zu Hause zu erledigen hatten, machten wir uns am Nachmittag auf die Socken um einfach ein bisschen rauszukommen. Bei uns mit dabei ist auch immer die Kamera und da muss die Mama eben auch mal vor die Linse, wenn auch völlig ungeschminkt, ungestylt und unvorbereitet und natürlich auch genau nach einem riesen Fressgelage 😦

Als wir aber eben dann nach einem herrlichen Tag die Bilder sichteten, fiel mir auf, dass ich ja noch gar nicht dazu gekommen bin euch meine „Restetunika“ aus dem Traumgarn von Lady Dee zu zeigen.

Das ich gerne die tollen Uni – und Farbverlaufsgarne von Lady Dee verhäkle und verstricke ist ja nun unter alten Bloghasen hier kein Geheimnis mehr.

So habe ich neben einer Babydecke und einem Top, beides wartet noch darauf euch gezeigt zu werden, auch ein 1892 Tuch gehäkelt. Schaut doch noch mal hier. Und von meinem Herz des Ozeans – Kleid hatte ich noch etwas Weiß übrig.

Es wurde also Zeit, die ganzen Reste mal zu verhäkeln und als ich das Blütenjäckchen für mein Patenkind häkelte wurde ich in dem Heft Fantastische Häkelmode 02/2016 genau auf das richtige Projekt aufmerksam. Also mit NS 3,5 direkt mal losgearbeitet. Ihr könnt die Sonderausgabe übrigens hier nachbestellen.

DSC_0005Nun abrr ein paar Bilder von meinem Ergebnis 🙂 Ich bin jedenfalls zufrieden!

DSC_1936DSC_1926DSC_1924DSC_1902DSC_1900

Outfit:

Shirt – TraumTeil (Kontaktaufnahme: www.traumteil.com oder www.facebook.com/traumteil)

Weiße Jenas – Orsay (ähnliche hier)

Grüne Halbschuhe – (ähnliche hier)

Uhr – Pippa&Jean (andere Farben hier und hier)

Ohrringe – Soleil Earrings Silver Pippa&Jean (gibt es hier)

Liebe Grüße

Eure Christine

Advertisements

Herz des Ozeans

DSC_0007

Einen schönen guten Morgen an Euch 🙂 Wie ich euch ja schon mehrfach vorgeschwärmt habe >KLICK< wollte ich euch ja noch unbedingt mein neues Strickkleid aus dem Riesenknäuel „Herz des Ozeans“ von Lady Dee zeigen. 510g!!! habe ich bekommen und noch nichtmal ALLES gebraucht und das Kleid ist auch recht groß geworden. Also ran. Es lohnt sich wirklich. Aus einigen Farbverlaufssträngen dieses Knäuels habe ich ja noch einen blauen Gruß gezaubert, den ihr hier nochmal anschauen könnt.

DSC_0005

Das Kleid nach der DROPS Anleitung Angel Falls wird von oben nach unten in Runden gestrickt, sodass der Farbverlauf super zur Geltung kommt. Das Kleid sitzt auch schick, wenn man die Fotos nicht grade erst fast zum Bergfest hin in der Schwangerschaft schießt. 🙂

DSC_0006

Weil es ein Sommerkleid werden sollte, habe ich auf die in der Anleitung vorgesehenen langen Arme verzichtet. Vllt kommt mal noch ein Bolero dazu, aber bis jetzt gefällt es mir so sehr gut.

Gestrickt habe ich übrigens mit 3,5 er und 3er Nadel. Ich freue mich schon darauf, dass Kleid auszuführen, wenn unser Knuffelchen da ist und der Babybauch weg. Bis dahin wartet das „Angel Falls“ in diesen tollen Farben jetzt einfach im Schrank. 🙂

Da das Kleid aber trotzdem nur für mich ist, geht es auch gleich zu RUMS 🙂

Liebe Grüße

Christine

Donnerstags to Do im Februar

Hallöchen an Euch.

Es ist der zweite Donnerstag im Februar und damit Zeit für unser Donnerstags to Do 🙂 Was im Januar so an Projekten gestartet wurde, bzw. hier so los war, könnt ihr hier nochmal nachlesen. Einiges davon konnten wir bereits fertigstellen, anderes ist noch auf dem Weg, aber nach und nach dürft ihr euch hier über Ergebnisse freuen.

Ein fertiges Dreieckstuch das im Januar entstanden ist, könnt ihr hier nochmals sehen und auch sonst sind wieder tolle Dinge entstanden. Ihr dürft gespannt sein.

DSC_0007Derzeit bin ich damit beschäftigt, die zuletzt gelesenen Bücher in mein Buch der Bücher (Vol. III) zu schreiben. Gemeint sind damit DIN A4 Notizbücher, die ich seit Jahren gewissenhaft mit jedem gelesenen Buch fülle. Dabei notiere ich ISBN-Nummern, Titel, Autoren, Seitenzahl, Bezugsquelle, Inhaltsangabe und und und des jeweiligen Buches. Mittlerweile sind es bereits 2721 Bücher die ich so aufgeschrieben habe. Irgendwann habe ich damit angefangen und es ist so mittlerweile zu einem festen Ritual nach jedem Buch geworden.

Wir ihr sehen könnt, habe ich den ersten Band der Silber-Triologie von Kerstin Gier bereits durch. Und auch ein Buch mit zwei Geschichten von Cecilia Ahern wartet noch darauf eingetragen zu werden.

DSC_0006

Unter der Rubrik Buchvorstellungen findet ihr Rezensionen von gelesenen Büchern.

Mein momentanes Lesefutter ist von Kimberley Wilkins „Das Haus der geheimen Versprechen“ und bis jetzt lese ich es sehr gerne. Eigentlich ist es nicht so meine bevorzugte Leserichtung, aber vielleicht liegt es auch an der Schwangerschaft, das derzeit alle aus der Bibliothek entliehene Bücher aus der Rubrik „Liebe“ stammen 🙂DSC_0008

Wenn ich mal gerade nicht lese, oder hundemüde bin :-), dann widme ich mich zusammen mit Matthes neuen Nähprojekten. Und auch da begebe ich mich mal auf ungeahnte Pfade: Ich darf wieder probenähen für Susi´s Kreation. Das freut mich sehr, denn das Winterjäckle erfreut sich hier immer wieder riesiger Begeisterung. Den Blogbeitrag dazu findet ihr hier.

Diesmal wird das neue Vario Shirt getestet. Für mich in der Umstandsversion, aber ihr dürft gespannt sein, denn auch die normale Version ist wunderschön. Neue Pfade beschreite ich damit in puncto Farbe. Beim einkaufen habe ich doch tatsächlich PINKEN Viskose-Jersey gekauft. Das sind definitiv die Hormone. Diese Farbe habe ich für mich noch nie vernäht. Seht selbst:

DSC_0010

Aber ich denke schon, dass mir diese Farbe stehen könnte. Naja wir werden es spätestens bei den Fotos sehen.

Zu guter Letzt stricke ich derzeit an einem Herzensprojekt. Ein Newborn-Deckchen für ein Paar, dass sich eine neutrale Farbgebung wünschte. Und da die Mama grün als Lieblingsfarbe deklarierte, war das passende Garn in der Rubrik Lacegarne mit dem schönen Namen Oceangrün bei Lady Dee schnell gefunden.

Ich liebe es für Bauchzwerge hübsche Dinge anzufertigen, denn die sind immer was ganz Besonderes. Mit so viel Emotionen und Erinnerungen verknüpft, sind sie oft etwas, was dem dann schon großen Neuankömmling beim eigenen Nachwuchs übergeben wird oder den Eltern für immer als eine zauberhafte Erinnerung an die ersten Tage mit ihrem Wunder bleibt 🙂

DSC_0003

Ich finde dieses Muschelmuster sehr hübsch. Am Ende kommt noch eine schöne Häkelspitze drumherum. Seid gespannt.

Ich stricke übrigens mit den austauschbaren Symfonie Nadelspitzen von Knit Pro. Da bleibt nichts hängen, man kann wunderbar Maschen stilllegen und das zauberhaft gefärbte Holz liegt ganz wunderbar in der Hand. Für mich genau die richtigen Nadeln.

Apropos HOLZ: Ist euch die wunderschöne Garnschale auf dem Bild aufgefallen? Sie ist mein ganzer Stolz. Eine Mischung aus Palisander, Kirschbaum und Ahorn. Sie ist soooo schön. Eure eigene bekommt ihr hier.

Sooooo. Das wars erstmal von mir für heute. Bei uns ist die Seuche ausgesbrochen und wir kuscheln uns jetzt wieder aufs Sofa 🙂

Bis dahin

Ein blauer Gruß

Guten Morgen an euch und ein großes „Entschuldigung“.

Es war die letzten Tage etwas still bei „The fullest Life“, aber mein Mann hatte Geburtstag, der Schwiegervater war zu Besuch, ich arbeite gerade an einem neuen Ratgeber, sticke ein paar Kleinigkeiten zur Probe, mache mich mit unserem neuen Plotter vertraut, und schließe ein Projekt nach dem anderen ab, für DAS große Megaprojekt der nächsten Monate. Vorallem häkle ich gerade noch sehr viel fertig, was seit unserem Autounfall im Oktober liegen geblieben ist, weil mein Finger beim Häkeln doch unwesentlich länger rumgezickt hat, als das beim Stricken oder Nähen der Fall war.

Dabei habe ich noch so viel, was hier nur darauf wartet euch gezeigt zu werden. Also seid gespannt. Vllt. schaffe ich es am Donnerstag ja mal den Sleepy and Lazy von Annas Country zu zeigen. Noch ganz ohne Babybauch, da er schon vor Weihnachten fertig geworden ist 🙂 Oder mein Strickkleid, auf das ihr schon im Donnerstags to do vom Januar einen Blick werfen durftet, denn das ist ebenfalls fertig und gefällt mir sehr sehr gut.

Jetzt aber zu meinem blauen Weihnachtsgruß für Fynns Patentante. Das war eine kleine Herausforderung, aber das Ergebnis gefiel mir dann außerordentlich gut 🙂

Warum Herausforderung? Nun, meine Freundin mag Dreieckstücher und sie mag Farbverläufe. Aber nicht zu viel, und das Tuch mit Muster, aber kleinen Löchern und generell eine erkennbare Hauptfarbe.

Also BLAU. Blau passt immer, gibt es in zig Schattierungen und steht ihr. Entschieden habe ich mich – wie ja fast immer bei Farbverläufen – für die Traumgarne von Lady Dee.

DSC_0002

Verarbeitet habe ich die Farben Ciel, Sea Blue, Enzian und Royal.

Da das Tuch ja nicht sooo riesig werden sollte, habe ich den Fabrverlauf aus dem Megaknäul Herz des Ozeans entnommen, und am Ende mit etwas unifarbenen Lacegarn in der Farbe Royal verlängert, da das gewählte Muster auch eine Bogenkante vorsah, die ich unbedingt arbeiten wollte, weil sie das Tuch erst vollkommen macht. Insgesamt kommt der Blaue Gruß damit ungespannt auf eine Größe von 135 x 70 cm. Genau richtig, um es als Halstuch zu tragen. Gehäkelt habe ich mit Nadelstärke 4.

DSC_0004Das Muster hat leider keinen schönen, wohlklingenden Namen, was ihm aber ja keinen Abbruch tut 😉 Es ist das Modell 2 aus dem Sarah Spezial Heft 08/2015 zum Thema Häkeltücher. Erwerben könnt ihr dieses Heft für 3,90€ beim OZ-Verlag hier.

Das Muster ist allerdings mit dem in Facebook oft geteilten Muster „Blättertuch“ fast identisch. Einen tollen Beitrag zu einem solchen Tuch findet ihr auf diesem tollen Blog. Schaut mal vorbei. Das lohnt sich wirklich.

Ich finde trotzdem, dass sich das kleine Heftchen für begeisterte Tuchhäkler lohnt. Schaut online einfach mal rein. Das wars für heute 🙂

Ganz liebe Grüße

Christine

Creadienstag

 

 

 

 

Donnerstags To Do im Januar :-)

Hallo und einen schönen Abend an Euch.

Eine Neuerung im Jahr 2016 folgt nun 🙂 Jeden 2. Donnerstag im Monat stelle ich euch unter dem Titel Donnerstags To Do die aktuellen Projekte und Vorhaben bei „The fullest Life“ vor. Ihr findet Unterhaltsames, Anregungen, Aufgaben zum Mitmachen und Nachmachen, Inspiration und Infos zu Materialien in dieser Rubrik und, wenn fertig, verlinke ich euch nachträglich dann die Ergebnisse.

So bekommt ihr einen kleinen Einblick, was so hinter den Kulissen läuft 🙂 Ich freue mich, dass es nun losgeht:

Zunächst einmal bin ich etwas enttäuscht, dass es nun so bitterkalt wird. Dadurch müssen einige handwerkliche Projekte, vorallem die, die noch gestrichen werden müssen, etwas zurückstehen. Da die bei den Witterungen wirklich schwer trocknen, ABER bei einer leckeren Tasse Tee aus meiner Nestle T!, die ich euch bei Gelegenheit unbedingt mal vorstellen muss, und bei einem guten Film oder auch einer guten Serie – ich muss unbedingt GoT nochmal durchgucken bevor im April Staffel 6 losgeht, oder Harry Potter so als Tribute to Alan Rickmann, der ja nun nicht mehr unter uns ist :-(, lässt es sich auch herrlich häkeln und stricken. Und Spielen, lesen, basteln und nähen stehen dann ja auch noch hoch im Kurs.

Abends, wenn es Zeit ist für Fynn ins Bett zu gehen, habe ich die Gelegenheit etwas zu lesen. Das abendliche Ritual übernimmt Matthes. Nach der Arbeit und der Familienzeit am Nachmittag ist das für die Beiden DIE Papazeit. Da lasse ich sie ganz entspannt tun und lassen, was sie so machen wollen. Und diese halbe bis dreiviertel Stunde gehört im Gegenzug dann eben ganz mir.

Zur Zeit lese ich von Kerstin Gier den ersten Teil aus der Silber-Triologie.

5.JPG

Ich bin etwa bei der Hälfte und es gefällt mir wirklich gut. Ich muss dazu sagen, dass ich auch ein großer Fan der Edelstein – Reihe bin, wenn es um die Bücher geht. Die dazugehörigen Filme haben mich nicht so überzeugt.

Bei Brettspielen steht bei uns das Spiel Die Legenden von Andor hoch im Kurs. Wir spielen es wirklich sehr gerne. Umso glücklicher sind wir, dass es eine Reihe von Erweiterungen gibt, die man kostenlos für alle Spielvarianten auf der offiziellen Fan-Seite downloaden kann.

DSC_0008

Daher steht es derzeit bei uns auf dem Plan die zusätzlichen Quests in die richtige Form zu bringen. Sieht gut aus, oder?

An der Nähmaschine geht es derzeit klassisch zu.

DSC_0007

Aus diesem Sternchen-Sweat soll in Kombination mit dem darunterliegenden weißen Sweat ein Basic Pulli von Lotte&Ludwig nach dem bald erscheinenden neuen Ebook werden, das ich probenähen durfte. Es wird vom Stoff her gesehen ein Partnerlook mit meinem Sohn, denn dieser hat in der Kombination bereits einen Pullitover und eine Sweatie-Weste von Sara&Julez  im Schrank hängen. Das werde ich euch bei Gelegenheit mal zeigen. Jedes dieser genannten Ebooks ist klasse.

65

Bei Papierarbeiten widmen wir uns im Moment einem Buch, ihr bekommt es hier, dass wir schon vor langer Zeit sehr schön gestaltet haben, das aber jetzt wo nochmals etwas Zeit ist, den letzten Schliff bekommt. Es ist das Fotoalbum zu der Taufe unseres Sohnes an Pfingsten 2014. Ein wunderbares Fest ist es gewesen und wir denken gerne daran zurück. Wenn Fynn mal größer ist, soll er neben den jährlichen Tauf-Erinnerungstagen auch etwas zum Blättern haben, was diesen tollen Tag und die Gäste entsprechend würdigt.

DSC_0004

Matthes ist vorrangig damit beschäftigt diese zweifarbige Jacke aus wärmster Schurwolle im Reinformat zusammen zu nähen. Ich habe sie wie ihr sehen könnt, zweifarbig im Perlmuster gestrickt. Wenn Matthes sie fertig hat, bekommt sie von mir noch einen Schalkragen. Innen wird sie mit Jersey gegengesetzt. Das macht das Ganze noch wärmer und weicher 🙂

Unterdessen widme ich mich zwei Strickprojekten, die mir sehr am Herzen liegen.

Das erste ist ein wunderschönes Kleid aus der zauberhaften Wolle von Lady Dee. Ihr bekommt sie hier. Verstrickt wird ein 510g Knäuel namens „Herz des Ozeans“. Wir ihr auf dem Bild seht, bin ich fast fertig. Ich kann es gar nicht erwarten euch das Ergbenis zu präsentieren.

DSC_0001

Ist dieser Farbverlauf von dem Weiß hin zu diesem ganz dunklen Blau nicht ein echtes TRAUMGARN?

Für ein bissl Abwechslung und auch weil Matthes mein Herz des Ozeans zwischendurch neu aufwickeln musste (wickelt er nicht großartig? und das von Hand?), stricke ich mir einen Poncho bzw. einen leichten Überwurf.

DSC_0003

Der wird was ganz Besonderes. Gekauft habe ich die handgefärbte Wolle mit diesem tollen Grünton der übrigens ganz passend zu mir „Hunsrückwälder“ heißt, bei der lieben Wollkatze Birgit. Ich kenne sie von einem Stricktreff her zu dem ich regelmäßig gehe. Sie hat auch einen kleinen Shop in Kratzenburg und eine Website, die ihr hier findet. Ich habe mich für meinen Überwurf – die Anleitung gab es übrigens direkt zu der Wolle dazu – für die Qualität „Fil Royal“ entschieden. 100g haben eine Lauflänge von 600! m und die Wolle ist 100 % feinstes Alpaka. Ein Traum. Freut euch auch hier auf das Ergebnis.

**********************************************************************

Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick, was bei uns derzeit so los ist. Wie ist das bei euch? Woran arbeitet ihr? Ich bin neugierig. Schreibt mir in den Kommentaren! Auf bald.

 

Christine