Die Eiskönigin geht immer!

Zumindest wenn es nach Fynn geht. Neben seinem geliebten „Lightning McQueen“, der tatsächlich noch einen Tick höher im Kurs steht, darf es eben auch die Eiskönigin sein.

Wir gucken hier zuhause sehr sehr wenig Fernsehen mit den Kindern, denn bei uns ist eigentlich bei jedem Wetter Draußen – Zeit. Wenn wir dann aber nach einem langen Tag uns mal aufs Sofa kuscheln oder nach dem Baden noch ein bisschen im Bademantel rumsitzen, dann guckt Fynn entweder McQueen und Hook oder Anna und Elsa. Dazwischen gibt es eigentlich nichts. Vllt noch den Feuerwehrmann Sam.

Als wir also im örtlichen Stoffladen diese Baumwolle – Meterware entdeckten, wollte Fynn sie unbedingt haben. Und ich bin da sehr konsequent, wenn es darum geht, dass er sich den Stoff selbst aussuchen soll.

DSC_0013

Aus diesem dunkelblauen Stoff mit seinen Lieblingsfiguren drauf, habe ich ihm eine kleine Tasche für Wechselkleidung genäht, die er im Kindergarten liegen hat.

Die Tasche ist gefüttert und mit einem kleinen Fach aus festerer Klarsichtfolie benäht, sodass man dort den Namen oder eben ein Bild etc. einlegen kann, das fand ich ganz prakisch. Außerdem habe ich über den Rand des Faches für die Optik noch ein bisschen Zackenlitze und einen Schneeflockenknopf geklebt 🙂 So passt alles zusammen.

Das Schnittmuster findet ihr in  diesem Buch, neben vielen tollen weiteren Ideen. Ich habe euch daraus auch schon Fynns Umhängetasche gezeigt 🙂 und kann euch dieses Buch wirklich für Taschen aller Art ans Herz legen.

Zum Beispiel habe ich ebenfalls aus diesem Buch und den Resten des Stoffes von der Tasche für Wechselkleidung noch ein kleines Stiftemäppchen genäht, dass immer ein treuer Begleiter ist, denn der Fynibär malt sehr gerne und so sind die wichtigsten Malutensilien auch unterwegs dabei 🙂

Die Anleitungen sind vielfältig und leicht verständlich. Hat jemand von euch schon was aus diesem Buch gezaubert? Immer mal her damit! Ich bin neugierig 🙂

Jetzt aber erstmal Bildchen. Habt´s fein. Eure Christine

DSC_0014DSC_0009DSC_0013DSC_0007DSC_0012DSC_0006DSC_0004DSC_0010DSC_0005DSC_0011

Advertisements

Grün, grün, grün…

Oh der April macht seinem Ruf alle Ehre und überrascht uns neben warmen Tagen auch mit lausig kalten Morgen und Schnee, sowie Hagel. Was ist denn da bei Frau Holle mal wieder los? Oder warum ist das so? Warum ist Gott ein Kind? Um mal Fynns Fragen wiederzugeben, denn wir sind im Warum-Land angekommen.

Ja, alles wird hinterfragt, eine endlos lange Warum-Kette kann schonmal den Nachmittag andauern und man entdeckt die Welt neu und nicht selten google ich jetzt die lustigsten Sachen, denn Mama weiß eben noch lange nicht alles.

Wenn ich nicht gerade damit beschäftigt bin die Welt zu erklären, oder draußen die Natur zu entdecken, dann singen und musizieren wir hier zu Hause. Leni liebt Musik ebenso wie Fynn.

Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Tagen mit Xylophon und Flöte, Klavier und Trommel „Die Vogelhochzeit“ gesungen habe. Am liebsten mag Fynn dabei den Auerhahn und singt die Strophe manchmal in einer Endlos-Schleife, bis er dann ruft: „Mama, sing nochmal!“

„Nochmal!“ ist eh so sein Wort, dass im Wortschatz meiner Kinder einen festen Platz hat, denn auch unsere Babymaus fängt an begeistert zu jauchzen und auf Bücher zu klopfen, die wir gerade gelesen haben.

Ein Buch, dass wir im Moment häufig lesen, und dann auch bestimmt nicht nur einmal pro Durchgang, weil „Nochmal, bitte!“, möchte ich euch heute mal wieder wärmstens empfehlen.

Ein Hardcover – Bilderbuch von Emily Gravett, erschienen bei den S. Fischer Verlagen mit dem Titel „Nochmal!“

u1_978-3-7373-5173-7

Es geht dabei um einen kleinen Drachen, der von einem seiner Eltern gerne seine liebste Gute-Nacht-Geschichte immer und immer wieder vorgelesen haben möchte, unabhängig davon, wie müde man ist und wenn das mal nicht so klappt wie gewünscht, dann kann der kleine Drache auch ganz schön wütend werden.

Ihr könnt es unter dem folgenden Link direkt bestellen und auch noch ein paar Infos über die Autorin erfahren:

http://www.fischerverlage.de/buch/noch_mal/9783737351737

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es lässt viel Raum zum freien Erzählen und beschreiben und die Kids haben große Freude daran die Texte mitzusprechen. Außerdem werden hier gleich mehrere Themen aufgezeigt!

Auf manchen Blogfotos konntet ihr ja schon einen Blick in die Kinderzimmer unserer Mäuse werfen. Ich werde sie bald auch nochmal einzeln vorstellen. In Lenis Zimmer jedenfalls, haben wir eine Lesehöhle eingebaut.

Dort kuscheln wir uns bei schlechtem Wetter draußen ein und lesen und lesen und erzählen Geschichten und haben einfach eine tolle Zeit zusammen.

Und auch wenn wir es uns warm in der Wohnung machen, so darf kuschelige Kleidung nicht fehlen. Eines meiner liebsten All-Time-Favourites für Leni ist dabei ein Zopfmuster-Strickkleid in Grün- und Brauntönen aus 100 % Schurwolle.

Ich habe es Leni gleich in zwei Größen gestrickt und zeige euch hier mal ein paar Bilder von der kleinen Maus, die jetzt tatsächlich schon fast ein halbes Jahr alt sind 🙂

DSC_0001

Sieht das nicht zuckersüß aus? DSC_0003DSC_0005DSC_0012DSC_0016DSC_0018

Gearbeitet habe ich mit Rundstricknadeln in Größe 3 und 3,5 und einem 3er Nadelspiel, sowie einer Häkelnadel in Stärke 3.

Die Anleitung findet ihr in einem Sabrina Special „Stricken fürs Baby“ aus dem Jahr 2015 mit der Nummer S2431. Erwerben könnt ihr es unter dem folgenden Link:

https://www.amazon.de/Sabrina-Special-Stricken-f%C3%BCrs-S2431/dp/B018I4OBA4

Das Kleid ist durch die vielen Zöpfe schön dehnbar und dadurch auch sehr bequem. Der Farbverlauf kommt aus dem Knäuel und es gibt ihn in der Qualität „Mille Colori Baby“ von Lang Yarns in 4 Varianten.

Wir haben uns hier für die Hersteller Farbe 16 „Grün-Braun-Türkis“ entschieden und finden das Ergebnis einfach toll. Den Messingfarbenen Knopf habe ich von einer Trachtenjacke meiner Großmutter, denn er passte einfach perfekt 🙂

Wie gefällt es euch?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Christine

 

 

Unplugged!

Hallo Ihr Lieben!

Heute war bzw. ist ein herrlicher Sonntag. Bei wunderschönen 25 Grad haben wir den Tag genossen und waren ein bisschen unterwegs – absolut spontan.

DSC_1914

Nachdem wir am Vormittag noch viel zu Hause zu erledigen hatten, machten wir uns am Nachmittag auf die Socken um einfach ein bisschen rauszukommen. Bei uns mit dabei ist auch immer die Kamera und da muss die Mama eben auch mal vor die Linse, wenn auch völlig ungeschminkt, ungestylt und unvorbereitet und natürlich auch genau nach einem riesen Fressgelage 😦

Als wir aber eben dann nach einem herrlichen Tag die Bilder sichteten, fiel mir auf, dass ich ja noch gar nicht dazu gekommen bin euch meine „Restetunika“ aus dem Traumgarn von Lady Dee zu zeigen.

Das ich gerne die tollen Uni – und Farbverlaufsgarne von Lady Dee verhäkle und verstricke ist ja nun unter alten Bloghasen hier kein Geheimnis mehr.

So habe ich neben einer Babydecke und einem Top, beides wartet noch darauf euch gezeigt zu werden, auch ein 1892 Tuch gehäkelt. Schaut doch noch mal hier. Und von meinem Herz des Ozeans – Kleid hatte ich noch etwas Weiß übrig.

Es wurde also Zeit, die ganzen Reste mal zu verhäkeln und als ich das Blütenjäckchen für mein Patenkind häkelte wurde ich in dem Heft Fantastische Häkelmode 02/2016 genau auf das richtige Projekt aufmerksam. Also mit NS 3,5 direkt mal losgearbeitet. Ihr könnt die Sonderausgabe übrigens hier nachbestellen.

DSC_0005Nun abrr ein paar Bilder von meinem Ergebnis 🙂 Ich bin jedenfalls zufrieden!

DSC_1936DSC_1926DSC_1924DSC_1902DSC_1900

Outfit:

Shirt – TraumTeil (Kontaktaufnahme: www.traumteil.com oder www.facebook.com/traumteil)

Weiße Jenas – Orsay (ähnliche hier)

Grüne Halbschuhe – (ähnliche hier)

Uhr – Pippa&Jean (andere Farben hier und hier)

Ohrringe – Soleil Earrings Silver Pippa&Jean (gibt es hier)

Liebe Grüße

Eure Christine