Bilder Lenie Marie1

Eine kleine Prinzessin

Wir sind ja jetzt zu viert und unsere Leni Marie ist eine richtige Prinzessin. Nicht nur, dass sie einfach zuckersüß ist, sie ist auch genau wie ihr Bruder ein wahrer Sonnenschein.

Sie ist eine so brave Maus und macht alles ganz toll mit, sodass unsere Familienzeit so richtig schön entspannt ist.

Familie - Kopie

Wenn das Mäuschen dann noch eines der von uns gefertigten Kleidchen trägt, ist man gleich doppelt stolz. Es ist ein ganz anderes Gefühl Kinder mit handgefertigten Sachen einzukleiden, oder für sie etwas zu schaffen wie ein schönes Kinderzimmer oder Spielzeug.

Eines meiner absoluten Favoritensets im Moment für das Mäuschen besteht aus einem weißen Kleid mit nelkefarbenen Akzenten und farblich passender Jacke sowie Mütze. So ist sie für das Wetter im Moment bestens gerüstet. Das Kleidchen in seiner Kombination aus Häkelspitze und Strickrock ist schön, wenn es so warm ist wie derzeit und falls dann doch mal ein Wind weht haben wir Jacke und Mütze gleich parat.

DSC_0036

 

Gearbeitet ist das Kleid nach der Anleitung aus dem Heft Baby Maschenmode Ausgabe 18/14. Ihr bekommt es beispielsweise hier oder gleich beim OZ Verlag.

DSC_0032

Ich bin ein großer Fan von deren Heften und den Anleitungen. Normalerweise passt da immer alles perfekt. Bei diesem Set allerdings war ich etwas enttäuscht. Gedacht war es für die Hochzeit meiner Cousine im September. Daher hatte ich es nach Anleitung mit der original Wolle und auch mit den richtigen Abmessungen in 62/68 gearbeitet. Leni trägt derzeit Größe 50. Und was soll ich sagen: Das Kleid und der Rest passen genau jetzt, bzw. werden jetzt, 3 Wochen nach der Geburt, langsam zu klein. Auf dem folgenden Foto ist Leni 2 Tage alt. Zumindest Kleid und Mütze werden jetzt eng. Die Jacke ist locker konzipiert und wird noch ein paar Tage passen. Das ist nicht weiter schlimm, weil ich es ja gehandarbeitet hatte, bevor Leni geboren wurde und es so anziehen konnte, wann immer es passte, aber alle die es größentechnisch genauer halten müssen, seien gewarnt🙂

Bilder Lenie Marie1

Verarbeitet habe ich gemäß Anleitung die tolle „Elastico“ von Lana Grossa. Sie besteht aus 96% Baumwolle und 4% Polyester. Wenn man viel mit gefachtem Garn arbeitet, ist sie keine Umstellung, ansonsten erfordert das Garn minimale Übung, da nicht so verdrillt wie man das gemeinhin gewohnt ist.

Für das gesamte Set habe ich insgesamt 100g Weiß und 100g Nelke verarbeitet, sowie 4 Perlmutt-Knöpfe.

DSC_0027DSC_0022DSC_0019

Auch wenn ich für die Hochzeit jetzt noch ein neues süßes Ensemble stricken darf (und mich insgeheim sehr darüber freue, denn so hatte ich das perfekte Outfit fürs erste Fotoshooting), nutze ich solange das Set noch passt jede Gelegenheit die Maus damit in eine richtige Prinzessin zu verwandeln🙂

Alle Liebe

Eure Christine

Kiddikram, Crealopee, Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Häkelline, HäkelLiebe

DSC_0030

Summerfeeling

Ja der Sommer ist im Hunsrück angekommen und gerade bin ich sehr sehr dankbar dafür, denn so kann unser kleine Maus die meiste Zeit mit uns draußen verbringen und lernt gleich die Natur so richtig kennen. Fynn kann sich mächtig austoben und ich muss meine Kinder nicht schichtenweise einpacken, sondern kann unser kleines zweites Wunder Haut an Haut knuddeln und betrachten.

DSC_0045

Fynn ist trotz allem bei diesem Wetter unglaublich aktiv🙂 Er rennt und tobt draußen herum, werkelt an allerhand Dingen rum, muss beunruhigenderweise ständig das „Haus reparieren“, indem er geschäftig mit dem Hammer durch die Gegend läuft.🙂 Wenn aber Leni Marie nur einen Mucks macht, lässt er sofort alles stehen und liegen und kommt angerannt, streichelt ihren Kopf und redet beruhigend auf sie ein. Dann gibts Küsschen und den Schnuller, ehe er wieder losstürmt.

DSC_0060DSC_0065DSC_0069

Bei so einem Wirbelwind ist es selbsterklärend, dass da bei diesem Wetter was bequemes und gleichzeitig luftiges getragen wird. Perfekt dafür eignet sich unser Sommer-Rockies Kobi-Set nach dem Schnitt von der tollen Tanja von Almfee.

DSC_0030DSC_0029DSC_0022

So ist Fynn immer passend angezogen, auch wenn er sich mal mit Eis vollgekleckert hat, denn bei den Farben gibt es ja einige Kombinationsmöglichkeiten.

Auch der Schnitt bietet gleich 4 Variationen. Ihr könnt außerdem wählen zwischen Bündchenvariante oder Saumvariante.

Beide E-Books gehen über jeweils 6 Größen und jede Größe liegt als Einzelschnitt vor! Also kein Abpausen, kein doppelt ausdrucken! Gleich ausschneiden und loslegen! Hüpft gleich mal in den Shop unter http://www.almfee.de und schaut euch die tollen Dedignbeispiele an🙂

DSC_0018DSC_0021DSC_0036

Ich trinke jetzt noch einen Eistee. Lege ich euch auch ans Herz🙂

Schönes Wochenende…

Eure Christine

 

DSC_0016

Boys Only

Krankenalarm bei uns, denn Fynn hats erwischt. Er ist gaz schön arm dran und ich bin mächtig froh, dass Omi und Opi einen kurzen Krankenbesuch gemacht haben und der Wurm dann beim Kuscheln mit den Beiden seelig eingeschlafen ist, denn Schlaf ist ja die beste Medizin.

Da die Mäusi auch schläft, zeige ich euch kurz ein tolles Projekt mal wieder nach einem Schnittmuster der lieben Anna-Lena von Annas-Country.

DSC_0018

Die „Be Mützi“ habe ich schon öfter genäht und bin begeistert von den tollen Kombimöglichkeiten. Fynns lässige Sternchenvariante hatte ich euch hier schonmal vorgestellt und auch jetzt folgt eine kleine Be Mützi for Boys Only.

DSC_0014

Ich habe hier einen dunkelblauen Jersey kombiniert mit einem hellblauen Stoff, der geziert wird, von Baggern, Fahrrädern, Füchsen, Schrauben und coolen Schriftzügen. Also genau das Richtige für Kleine Jungs.

Da man das tolle Schnittmuster beliebig variieren kann und die Mütze für einen neuen Erdenbürger bestimmt sein sollte, habe ich mich füe eine einfache Teilung mir kleinem Schirm und verkürzter Länge am Hinterkopf entschieden.

DSC_0017

Mit dem Ergebnis bin ich rundum zufrieden und hoffe der kleine beschenkte Spatz auch.

Falls ihr euch auch eine Be Mützi nähen wollt (die gibt es nämlich für nahezu alle Größen), der kann Schnittmuster und Anleitung hier erwerben.🙂

Liebe Grüße

Christine

 

DSC_0008

Der Zauber der Meere

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch❤

Bevor es für uns nachher nach Kastellaun zu einem regionalen Highlight geht – dem Markt der Sinne – möchte ich euch noch ein neu entstandenes Tuch zeigen.

DSC_0007

Ich habe es aus 200g Traumgarn von Lady Dee in der Farbe „Zaube der Meere“ für meine Oma zum Geburtstag gehäkelt und es ist so schön geworden.

DSC_0009

Die Anleitung ist von der lieben Jasmin von JoJa´s Suomi und war Bestandteil eines Cal´s (Crochet along). Ich war mir wegen dem Wollverbrauch mit einer 4er Nadel nicht so sicher, deswegen habe ich die Anleitung etwas modifiziert, um den gesamten Farbverlauf unterzubringen und das Knäuel bis auf den letzten Rest zu verarbeiten und ich bin in das Endergebnis echt verliebt und wage mal zu behaupten, dass es auch meiner Oma gefallen hat.

DSC_0011

Sind die Farben Sea Blue, Riviera und Enzian nicht einfach ein Traum? Mittlerweile kann man sich bei Lady Dee ja auch jegliche Wunschwicklung zusammenstellen, aber ich bin so begeistert von den vorhandenen Kombinationen, dass ich soweit noch gar nicht gekommen bin🙂

DSC_0010

Als ich dann den Aufruf zu diesem wunderschönen Cal´s sah mit dem tollen Namen Edlothia, war die Bestimmung des Bobbels klar für mich. Diese Musterabfolge ist doch einfach ein Traum, oder?

DSC_0005

Aber etwas anderes ist von Jasmin´s Anleitungen nicht zu erwarten. Die Frau ist der Hammer. Auf ihrem Ravelry-Account stellt sie KOSTENLOS so viele Anleitungen zu tollen Häkeltüchern zur Verfügung, dass die Liste meiner Wunscharbeiten immer weiter wächst. Alle haben sie gemeinsam, dass sie sich durch tolle Designs, verständliche Anleitungen und zauberhafte Ergebnisse auszeichnen. Schaut doch mal bei ihr vorbei. Da wird jeder sein neues Lieblingsteil entdecken.

DSC_0006

Ich geh jetzt noch bissl meine Mäuse knuddeln und wünsche euch einen schönen Sonntag.

Weitere Werke aus den Traumgarnen findet ihr in den Rubriken Häkeln und Stricken.

Eure Christine

 

 

DSC_0080

Ein kunterbuntes Set

Guten Morgen an diesem Premieretag🙂

Premiere, weil heute der Papa mal unseren Junior ganz alleine in den Kindergarten bringt, während Mama und Leni zu Hause bleiben. Wir haben Fynn gefragt, ob ich mitfahren soll, aber der Junge war ganz davon überzeugt, dass er und Papa das alleine wuppen. Die letzten Tage sah er das noch anders. Immerhin bestätigt das uns wieder in unserer Annahme, dass Fynn immer seinen eigenen Ablauf findet und das zu guten Zeiten und sich so prächtig entwickelt.

Heute habe ich euch wieder mal ein Set zu zeigen. Das war eine Co-Produktion von meiner Mama und Mir, die sowohl für Fynn als auch jetzt für Leni passte.

DSC_0083

Entstanden ist ohne Anleitung eine kleine Strickdecke mit Häkelrand und ein passendes Jäckchen, das auch mal wieder dem Peterele super zu Gesicht steht. Und noch das passt es zu unserem wunderschönen Hesba-Kinderwagen, den wir nun wieder nicht missen möchte, jetzt wo Leni Marie bei uns ist, auch wenn wir die meiste Zeit auf unser Tragetuch zurückgreifen.

DSC_0080

Die kleinen Blütenknöpfchen hatte ich noch da und ich finde die Jacke trotz der vereinzelten rosa Sprenkler auch jungentauglich. Jedenfalls habe ich sie Fynn sehr gerne angezogen und auch die Decke war oft im Gebrauch.

DSC_0079

Den Kontrast zwischen der kraus rechts gestrickten Decke und der glatt rechts gestrickten Jacke finde ich schön. jedoch nicht zu aufdringlich und trotzdem super harmonierend durch die so ungleichmäßig gefärbte Wolle.

DSC_0078

Mittlerweile bin ich ein großer Fan dieser Multicolor-Garne, wenn sie im richtigen Projekt verstrickt sind. Hier und hier findet ihr weitere farbenfrohe Modelle.

Bei uns schaut gleich die Hebamme mal nach dem Rechten und wir werden heute einen kuscheligen Tag bei diesem Mistwetter genießen und uns richtig schön ausruhen.

Euch auch einen wunderschönen Tag

Eure Christine

 

DSC_0012

Kuscheln zu viert :-) und Zeit für Rock

Gestern war es eine Woche her, dass unsere Prinzessin zu uns gestoßen ist. Und was soll ich sagen? Es läuft hervorragend. Fynn freut sich so riesig über seine kleine Schwester, stellt sie überall vor und knuddelt sie was das Zeug hält. Und unsere Maus? Leni Marie, so wird sie getauft, ist ein Goldstück wie ihr Bruder. Pflegeleicht, weint nicht und fügt sich super in unsere Abläufe mit ein.

Sie ist ein kleiner Sonnenschein und einfach herzallerliebst. Im Krankenhaus wird immer ein Foto für die Homepage der Entbindungsstation gemacht, nachdem die Kleinen auf der Welt sind. Ist das nicht zuckersüß?

2016_08_08_12_25_Leni_Marie_Rausch_bearbeitet-1

Die meiste Zeit verbringen wir zu Hause und kuscheln zu viert. Ich glaube langsam wir sollten unser Schlafzimmer einfach so umbauen, dass es ein einziges, riesiges Bett ist. Das erscheint mir immer sinnvoller😉

Nachdem wir nun also uns so richtig eingeigelt haben, war es heute dann doch mal wieder an der Zeit ein bisschen was zu Essen zu besorgen, damit wir bei dem vielen Kuscheln nicht verhungern. Also schnell die Gelegenheit genutzt und ein älteres Teilchen geknipst.

DSC_0012

Dieser weiße Rock ist nach der Anleitung aus der Kleinen Diana Häkellust 04/2014 entstanden und zwar schon vor über zwei Jahren. Heute dachte ich mir bei dem Wetter kann man ihn endlich mal ausführen und da die Sonne grad so schön schien, haben wir ihn dann eben auch gleich vor die Linse gestellt.

DSC_0016

Zugegeben…es passt noch nicht wieder so hundertprozentig, aber das ist mir egal, denn schließlich hat jetzt erstmal das Mäuschen Vorrang und über alles andere kann man später nachdenken.

DSC_0007

Gehäkelt habe ich mit der Catania von Schachenmayr in der Farbe weiß (106)

DSC_0005

Durch die Lösung mit dem Bindegürtel kann man den Rock in verschiedenen Varianten tragen und ich bin ein großer Fan von dem Spitzenabschluss. Jedenfalls werde ich dieses Teil ab jetzt öfter tragen🙂

Nur nicht jetzt, denn da heißt es wieder: „Wir kuscheln jetzt zu viert, äh zu sechst, die Hunde lassen sich das schließlich auch nicht nehmen. Von mir nun liebe Grüße und auf bald.

Vielleicht schaut ihr noch kurz bei www.facebook.de/traumteil, auf unserer Seite gibt es nämlich gerade ein ganz tolles Gewinnspiel.

Liebe Grüße

Christine

Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, HäkelLine, Pamelopee, Häkelliebe

 

 

DSC_0009

Was zum Schnuffeln und Liebhaben

Guten Abend zu späterer Stunde.

Als wir Fynn erwarteten kannten wir eigentlich niemanden in unserem Umkreis, der ebenfalls Kleinkinder hatte oder Nachwuchs erwartete. Alle Schwangerschaftserfahrungen und Freuden machten wir für uns alleine und auch die Wartezeit auf das eigene kleine Wunder konnte man sich nicht mit niedlichen Geschenken und Mitbringseln für andere frischgeschlüpfte Erdenbürger versüßen🙂

Anders jetzt. In dieser zweiten Schwangerschaft haben wir eher das Gefühl, dass jeder in unserem Umfeld ebenfalls schwanger ist. Und so können wir uns ganz und gar an der Nähmaschine und den Nadeln austoben.

Ich hatte euch ja schon von unserem kleinen Tauschprojekt erzählt, als ich euch meinen Ninja-Löwenzahn vorgestellt habe. Nun möchte ich euch eine der Beigaben für den kleinen Jungen zeigen: Ein Schnuffel- und Fühltuch.

Da ich gar nicht so lange schreiben kann und mag, lasse ich nun einfach mal die Bilder für sich sprechen. Nur so viel sei gesagt: Bei den Hauptstoffen handelt es sich um geprägten Sweatstoff und weichen Nicky und der Kauknoten ist aus Jersey🙂

DSC_0008DSC_0010DSC_0013DSC_0011DSC_0012

Liebe Grüße

Christine

DSC_0001

Ein Sommerhut und Hochzeitstagsfreuden

Unsere Hochzeitstage sind rum und unsere Maus ist noch nicht da. Perfekt! Das war alles, was wir uns gewünscht haben. Das diese Tage uns bleiben. Bleiben sie ja sowieso, aber wir begehen unsere Hochzeitstage gerne, achten darauf, dass auch wirklich Paar-Zeit dabei ist und das wir uns ganz bewusst außerhalb unserer Elternrolle begegnen können. Klar ist das auch so im Alltag manchmal so, weil wir darauf achten, aber diese besonderen Paar-Tage sind uns viel Wert. Jedes Jahr ziehen wir unsere Hochzeitsoutfits nochmal an und fotografieren uns darin. Und wir machen etwas Besonderes. Da mich so viele liebe Emails zu meiner kleinen kurzen Standesamtschilderung erreicht haben, werde ich zeitnah auf jeden Fall noch einen kleinen Beitrag jeweils zur kirchlichen Trauung, den Flitterwochen, After-Wedding-Shooting und unseren Hochzeitstagen etc schreiben.

Aber heute möchte ich euch ein Projekt zeigen, dass ich im Sommer 2014 für mich gehäkelt habe nach einer Anleitung aus dem Simply Häkeln Sommer Special 01/2014:

Einen SOMMER-HUT! Etwas für mich völlig untypisches, aber das war ein toller Sommer und Matthes und Ich waren wegen der Elternzeit für Fynn beide zusammen ein halbes Jahr zuhause und haben das Leben in vollen Zügen mit unserem kleinen Prinzen in der herrlichen Sonne genossen. Wenn ich an diese Zeit zurück denke, so kommt es mir vor, als hätten wir quasi im Wintergarten und Garten draußen gelebt und uns von Wassermelonen und selbstgemachter Limonade ernährt🙂DSC_0051 (2).JPG

Ich glaube ich bin in dieser Zeit das erste Mal in meinem Leben wirklich braun geworden🙂 Auch wenn das Wetter jetzt nicht dementsprechend ist jann ich die neuerliche bald folgende Familienzeit kaum erwarten🙂 DSC_0074.JPG

Nun aber zu meinem Hutprojekt: Ich habe mich für eine weiße Variante mit Ton in Ton -Krempe entschieden und dafür lauter verschiedene Farben von der tollen Babywolle von Wolle Rödel genommen. Gehäkelt habe ich mit NS 3 für ein festes Ergebnis.

Dennoch war es mir am Ende etwas zu labbrig. Ich habe dann in den äußersten Rand dünnen Basteldraht eingezogen, aber auch da werde ich nochmal nachjustieren. Manchmal sitzt der Hut nämlich so wie er jetzt ist echt toll und manchmal hängt er dann etwas komisch. Aber das wird noch🙂

DSC_0003

So etwas mehr aufgestellt könnte ich ihn mir besser vorstellen….

DSC_0010

DSC_0009

Aber er erfüllt seinen Zweck und ich liebe die Farben, daher trage ich ihn wirklich gerne.

Und da der Hut nur für mich ist, schicke ich ihn zu RUM

HäkelLine,

HäkelLiebe

DSCI0127 (2)

Heute vor 4 Jahren….

Während wir auf unsere Prinzessin warten, bleibt etwas Zeit, um in Erinnerungen zu schwelgen, denn heute vor 4 haben mein Lieblingsmensch und Ich uns standesamtlich das Ja-Wort gegeben.

Also Grund genug nochmal an diesen wunderschönen Tag zurückzudenken.

Beim Standesamt hatten wir keinen Fotografen dabei, aber dennoch möchte ich diesen schönen Tag mal mit ein paar Schnappschüssen auf diesem Blog verewigen🙂

DSCI0025                DSCI0026

Wir haben in einem alten restaurierten Bahnhof im Kreis unserer Familie und Freunde geheiratet und danach einen kleinen Empfang gegegeben. Unsere farbliche Gestaltung war sehr schlicht in Creme und Grau, mit Lila und Rosa Akzenten.

20120703_134529

Die Ringe tauschten wir an diesem Tag nicht, da wir uns das für die kirchliche Zeremonie am nächsten Tag aufheben wollten. Aber wir bekamen unser Stammbuch und freuten uns über einige persönliche Worte, die uns an diesem Tage begleiteten.

DSCI0039 (2)

Es war einfach der perfekte Auftakt zu UNSEREM Hochzeitswochenende.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach unseren Flitterwochen konnten wir bei einem lustigen Spontanshooting nochmal den Tag aufleben lassen und einige nicht ganz ernstgemeinte Fotos schießen. Ich finde Matthes sah so großartig aus.🙂 Dieser tolle Anzug, den nur noch der Cut zur Hochzeit toppen konnte – ein Traum.

DSC_0016

Ich freue mich jedes Mal auf unsere Hochzeitstage. Richtig feiern für uns tun wir am 3.8., weil die kirchliche Trauung uns einfach wichtiger ist, aber genießen werden wir heute trotzdem🙂

Liebe Grüße

Christine

DSC_0048

Die Monsterparade

Während wir hier warten, nutze ich die Zeit euch noch ein paar ältere Projekte zu zeigen, die zwar noch nicht so schön fotografiert worden sind, die ich aber dennoch gerne mal vorstellen möchte.

DSC_0050

Heute zeige ich euch ein wirklich einfach zu nähendes Shirt, das obendrein bei einem meiner ersten Probenähen überhaupt entstand.

Die Rede ist von BaSambas Shirty. Davon habe ich sehr viele genäht, denn mittlerweile gibt es da einige Erweiterungen und verschiedene Ausschnittlösungen, die ich euch nach und nach mal hier ohne große Worte zeigen möchte.

DSC_0048

Meine erste Variation ist aus einem monstermäßigen Stoff genäht und hat einen normalen Rundhalsausschnitt und eine seitliche Eingrifftasche.

DSC_0047

Das Freebook mit seinen Erweiterungen bekommt ihr hier:

http://www.ba-samba.net/freebooks/shirty/

Und die verwendeten Materialien für die hier vorgestelle Variante unter diesen Links:

Monster-Jersey

Türkiser Jersey

Schwarzer Bündchenstoff

DSC_0046

Wie klein Fynn da noch war. Noch nichtmal ein Jahr war er da alt und nun ist er schon 28 Monate alt🙂

Liebe Grüße

Christine