Ein bisschen was von uns!

Guten Morgen Ihr Lieben!

Heute möchte ich  ein bisschen davon erzählen, was bei uns gerade so los ist.

DSC_0017.JPG

Heute ist Matthes den zweiten Tag nach der Elternzeit wieder arbeiten. Fynn macht Urlaub bei Oma und Opa (wir vermissen ihn furchtbar) und Leni und Ich sind nun nach 3 Monaten das erste Mal tagsüber alleine zuhause. Nicht das wir wirklich zu Hause wären, wir sind spazieren, waren beim Mama-und-Baby-Turnen und einkaufen. Wir haben zusammen gebügelt, gekuschelt, geputzt und gespielt und wir arbeiten weiter an unserem Onlineshop.

Leni ist bei allem hautnah dabei und auch wenn wir unsere Männer vermisst haben, so war doch gestern der erste Mama-Tochter-Tag ganz fantastisch. Ich habe Leni entweder in der Trage oder spiele und kuschele mit ihr und sie genießt das in vollen Zügen. Sie ist ein so wunderbarer kleiner Mensch und ich frage mich angesichts dieser 3 Menschen, die meine kleine Familie sind, und meine ganze Welt, ob mein Herz überhaupt noch mehr Liebe fassen kann,so überwältigend ist das Gefühl der Liebe, dass mich täglich durchströmt.

Das bezaubernde Lächeln meiner Kinder, das Gefühl, wenn ihre kleinen Hände die meinen umfassen, die Umarmungen meines Mannes und die stillen Blicke die wir uns zuwerfen, wenn wir gemeinsam unseren Kindern beim wachsen zusehen, die soviel sagen. Die Ruhe und Geborgenheit, die ich im Herzen meines Mannes finde und das bunte, fröhliche, von Lachen erfüllte Leben, das unsere Kinder uns schenken.

Unsere zwei kleinen Hunde, die immer da sind und kuscheln wollen und das Teilen der gemeinsamen Hobbies….könnte es schöner sein?

Auch wir haben dunkle Stunden, Momente in denen alles um uns herum auseinanderbrechen will. Menschen, die uns sehr viel Kraft abverlangen, die uns Situationen gegenüberstellen, die schier unmöglich zu schaffen scheinen. Aber umso mehr ist ein unermeßlicher Segen zu wissen, ich habe ein Heim, eine Familie, eine Zuhause, in das ich immer zurückkehren kann und wo ich immer eine Schulter zum anlehnen finde. Wo ich ganz so sein kann, wie ich bin und wo die Liebe lebt ❤

An Tagen wie heute hoffe ich einfach, dass meine Kinder und wir nie erleben müssen, wie uns die Weltpolitik dies zerstört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s