Less is More und Gaumenfreuden

Einen wunderbaren Sonntagabend wünsche ich euch.

Nachdem wir gestern den ganzen Tag bei den Pferden verbracht haben, igelten wir uns heute ein. Fynn war nicht so auf der Höhe, hatte Fieber und Gliederschmerzen und war einfach sehr kuschelbedürftig.
Während der MiniMann obendrein also auch noch lange geschlafen hat, haben Matthes und Ich uns einem Projekt gewidmet, dass wir seit längerer Zeit verwirklichen.

Ganz nach dem Motto „Less is More“ oder „Simplify your Life“ und anderen Ansätzen, erarbeite ich nicht nur gerade einen Ratgeber zum Thema „Glückicher mit weniger“, sondern Matthes und Ich sind auch fleißig dabei, die Anregungen und Ideen hinter dieser Bewegung für uns umzusetzen, zu probieren und zu bewerten.

Einer unserer Ansätze beschäftigt sich zum Beispiel mit dem Thema „Ökologischer Fußabdruck“, und Vorbild für unsere Kinder in Sachen Umweltschutz und korrektem Verhalten beim Verzehr von Lebensmitteln und und und.

Im Rahmen dessen, versuchen wir auch – was für so ausgesprochene Fleischfresser wie uns wirklich eine Herausforderung ist – uns etwas von dem unnötigen Luxus zu entfernen fast jeden Tag Fleisch in die Hauptmahlzeit zu integrieren. Und da ich euch ja auch immer mal wieder Rezepte vorstelle, möchte ich euch heute unsere süße Hauptspeise verraten, die bei meinen Männern überdies immer gut ankommt 🙂

Grießbrei mit Vanille-Touch und heißen (Rum-)Kirschen

DSC_0001.JPG

Man braucht für ca 4 Portionen Hauptgang

  • 75g POMP Weichweizengrieß
  • 500ml Milch
  • Insgesamt 10 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Butter
  • 1 Ei
  • 5EL Schlagsahne
  • 1 Glas Kirschen
  • 1EL Speisestärke
  • 3EL brauner Rum
  • TL Zimt

Ihr lasst zunächst die Kirschen gut abtropfen und fangt dabei den Saft auf.

Die Milch, 3 EL Zucker, den Vanillezucker und die Butter lasst ihr im Topf aufkochen. Dann den Topf vom Herd nehmen, das Weichweizengrieß einrühren, nochmal aufkochen lassen und dann 5 zum Quellen zur Seite stellen.

Unterdessen trennt ihr das Ei und schlagt das Eiweiß zs mit einem EL Zucker steif. Das Eigelb verquirlt ihr mit der Sahne.

Sind die 5 Minuten Quellzeit vorbei rührt ihr das Eigelb-Sahnegemisch unter den Grieß und hebt zum Schluss das Eiweiß darunter. Fertig.

Nun rührt ihr die Stärke mit den 3EL Rum glatt. Kocht den Kirschsaft mit 2EL Zucker auf und rührt dann das Rum-Stärke-Gemisch unter. Alles aufkochen lassen und zum Schluss die Kirschen unterheben.

Den Grießbrei anrichten, mit den Kirschen garnieren und zum Schluss den verbliebenen Zucker mit Zimt vermischen und drüber streuen.

Guten Appetit 🙂

Eure Christine

Ein Kommentar zu „Less is More und Gaumenfreuden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s